Klettern in Schenna

Kletterurlaub in Südtirol am IfingerWir klettern und wollen die Gipfel erstürmen, denn das macht Spaß und hält fit. In der nahen Umgebung von Schenna bei Meran gibt es zahlreiche Möglichkeiten für die Freizeitaktivität. Südtirols Berge bieten ideale Vorraussetzungen für einen vielversprechenden Klettertag.
Hinter Schennas Hausberge findet sich die Hirzer Spitze mit 2781m ü.d.M. und der große Ifinger mit 2581m ü.d.M. Beide sind sehr einfach zu besteigen und weisen keine besonderen Schwierigkeiten auf.
Für ein erfolgreiches Familienerlebnis gibt es auf der Familienalm Taser einzigartige Klettertouren, die von professionellen Bergführern begleitet werden. Einmal von der unvergleichlichen Traumlandschaft abgesehen, die Südtirols Berge bieten, ist Klettern eine enorm spannende Freizeitaktivität, die man sicherlich wiederholen möchte!

Für welche, die sich mehr Herausforderung wünschen, können die höchsten Gebirge Südtirols ausprobieren: Der Ortler gilt mit seinen 3905m als höchste Erhebung Südtirols und ist sehr vergletschert. In der Ortlergruppe finden wir noch weitere hohe und schöne Gipfel Südtirols: Darunter fällt zum Beispiel die Königsspitze an der Westflanke des Ortlers (3851m), der aufgrund seiner auffallenden Form für viele als schönster aber auch schwierigster Berg gilt.
Weiters ist auch der Cevedale (3769m) sehr beliebt. Dieser Gipfel befindet sich am Ende des Martelltals und liegt genau an der Grenze zum Trentino.
Die Zufallspitze (3757m) erhebt sich aus dem Langenferner und reicht vom Martelltal bis ins Trentino.
Der Monte Zebrù mit seinen 3735m scheint auf den ersten Blick als unscheinbarer Berggipfel, weil er genau zwischen den beiden höchsten Bergen des Landes liegt.
Der letzte im Ortlergebiet ist die Thurwieserspitze mit 3652m und befindet sich am Kristallkamm.
Abgesehen von der Ortlergruppe gibt es auch in den Ötztaler Alpen einen interessanten Gipfel: Die Weisskugel liegt auf 3738m und gilt als majestätischer Gebirgskopf zwischen dem Langtauferertal und dem Suldental.